FIA WORLD RX OF GERMANY

30.07. – 31.07.2022

Auf dem Kurs in der Müllenbachschleife der Grand-Prix-Strecke gehen die Fahrer beim zweiten Lauf der FIA World RX of Germany alles andere als zimperlich miteinander um. Erstmalig gehen die Fahrzeuge in diesem Jahr voll elektrisch an den Start!

Der gegenseitige Kontakt gehört bei Rallycross-Rennen auf dem wechselnden Untergrund aus Kies und Asphalt zum guten Ton und auch die Stimmung verspricht einzigartig zu werden. Die Tribünen verlaufen stadionartig rund um die Strecke, sodass die Zuschauer das Geschehen auf dem gesamten Kurs verfolgen.

Ein echtes Erlebnis sind dabei schon die besonders leistungsstarken und dementsprechend schnellen Rallycross-Fahrzeuge: Mit über 600 PS ausgerüstet, schaffen sie es von 0 auf rund 100 km/h in 1,9 Sekunden und sind damit sogar schneller als Formel 1-Autos.

Das neue Reglement
Die bisherigen Qualifying-Läufe heißen ab sofort Heat 1, Heat 2, Heat 3. Aus dem Qualifying 4 wird das sogenannte "Progression Race", als entscheidende Etappe auf dem Weg ins Halbfinale. Der höchstplatzierte Fahrer aus den Vorläufen wählt als erster seinen Startplatz, danach der Zweithöchstplatzierte und die Nächstplatzierten. Die zehn bestplatzierten Fahrer aus dem "Progression Race" schaffen es ins Halbfinale.

Des Weiteren wird die Startreihenfolge für Heat 1 nicht mehr ausgelost, sondern anhand einer Superpole ermittelt. Außerdem gibt es künftig bei jedem Stopp einheitlich fünf Runden. Im Halbfinale und Finale werden künftig fünf statt bisher sechs Autos an den Start gehen.