REKORDFAHRTEN

Der Rundenrekord auf dem Nürburgring: Eine Rundenzeit, die Autofahrer seit Generationen als Beweis für außergewöhnlich gute Fahrzeuge bewerten. Mit Beginn der Saison 2019 werden die Rundenrekorde offiziell durch den Nürburgring protokolliert, bestätigt und veröffentlicht. Den Nachweis erbringen die Auto-Hersteller dabei auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt: Auf den kompletten 20,832 Kilometern der Nürburgring Nordschleife, der Grünen Hölle.  
    
"Jeder lobt, was Nürburgring erprobt": Bald ein Jahrhundert gilt das Asphaltband durch die Eifel als Prüfstein für Fahrzeugbauer aus der ganzen Welt. Seit jeher ist die rund 20 Kilometer lange Nordschleife Nachweis für Fortschritt und Leistung. Eine Strecke, eine Runde, eine Zeit - der Rundenrekord auf dem Nürburgring ist der Olymp aller Hersteller, die sich sportliches Fahren auf die Fahnen geschrieben haben. Seit dem Jahr 2019 werden diese Rekordfahrten offiziell vom Nürburgring bestätigt und gelistet.
   
Neben einer Zeitnahme mit geeichter Messtechnik werden offizielle Rekordversuche sowie Versuche zur Erzielung einer Rundenzeit immer notariell begleitet. Neben der Überwachung der Zeitnahme erfolgt eine Abnahme der Fahrzeuge wie etwa auf den Serienzustand sowie der Fahrerin/ des Fahrers. Die Abnahme auf Serienzustand entfällt bei Rennfahrzeugen, Sonderfahrzeugen und Prototypen bzw. Konzeptfahrzeugen.
    
Die exakte Streckenlänge sowie die Punkte für die Zeitnahme sind vorgegeben: Als Start- und Ziellinie gilt die offizielle Start- und Ziellinie am Streckenabschnitt T13, es wird eine volle Nordschleifen-Runde mit fliegendem Start gefahren und gemessen (20,832 Kilometer).
    
Die Fahrzeuge werden nach den offiziellen Kategorien des Kraftfahrtbundesamtes eingeteilt und gelistet.